STORYTELLING IN PRÄSENTATIONEN

In Präsentationen in denen einfach nur trockene Fakten und Zahlen aufgezählt werden, kann es schnell passieren, dass die Zuhörer abschalten und das Interesse am Thema verlieren. Schafft man es stattdessen, die eigene Präsentation mit einer interessanten Geschichte zu schmücken, dann wird das Publikum aufmerksamer und interessierter zuhören. Genau um diese Methode, aus trockenen Fakten eine interessante Geschichte zu machen, geht es beim Storytelling in Präsentationen.

Und wenn wir mal ehrlich sind – jeder liebt gute Geschichten. Das war vor Tausenden von Jahren so und das ist es heute noch. Dabei ist aber nicht jede Story gleich auch eine gute Story. Das kann jeder bestätigen, der sich schon mal durch einen langweiligen Roman gequält oder bei einem schlechten Spielfilm die Hälfte verschlafen hat. Wenn man diese Beispiele vor Augen hat, weiß man schon mal, wie Storytelling in Präsentationen nicht funktioniert. Mal liegt es am unglaubwürdigen Inhalt, mal an den langweiligen Charakteren und ein anderes Mal an der verwirrenden Handlung. Das alles kann dazu führen, dass wir die Lust und Freude an der Story verlieren.

Gründe für Storytelling in Präsentationen

Eine gute Geschichte fesselt emotional, ist nachvollziehbar und spannend. Auch wenn das vielleicht leicht erscheint, so einfach umzusetzen ist es leider nicht. Sollte man das Storytelling also lieber Drehbuchautoren. Journalisten und Schriftstellern überlassen? Sind Stories in Präsentationen denn wirklich notwendig?

Kurz gesagt: Ja. Es gibt viele Gründe, warum Sie Storytelling in Ihre Präsenationen einbauen sollten. Hier einige davon:

  • Bei guten Geschichten werden weit mehr Hirnareale aktiviert, als bei reinen Fakten
  • Sie fördern die Aufmerksamkeit beim Publikum
  • Sie regen zum Mitdenken an
  • Zuhörer werden eingebunden und fühlen mit
  • Sie regen die Fantasie an
  • Sie geben einem einfachen Sachverhalt mehr Gewicht und Sinn
  • Schwere Sachverhalte werden durch Stories verständlicher
  • Sie schaffen eine Verbindung auf emotionaler Ebene zwischen Leser und Zuhörer
  • Gute Geschichten unterhalten das Publikum
  • Mithilfe von Geschichten lassen sich Informationen im Gehirn besser abspeichern
  • Sie werden gerne weitererzählt

Storytelling tritt heute in vielen Gebieten auf. Auch das Marketing greift auf gute Geschichten zurück, um Produkte zu verkaufen. Das schafft mehr Verbundenheit und die Emotionen werden besser angesprochen. Geschichten sind aber nicht nur eine Werbeform. Sie begleiten den Menschen schon immer und überzeugen besser, als das Aufzählen reiner Verkaufsargumente.

BLEIBEN SIE
Up to Date

Melden Sie sich zu unserem Infoletter an und erhalten Sie spannende Tipps & Tricks aus der Welt der Präsentationen, PowerPoint Vorlagen, Zitate-Folien, Präsentationstrends u.v.m.! Falls Sie keine Bestätigungsmail von uns erhalten haben, überprüfen Sie auch Ihren Spam – oder Junk Ordner.